Mit einem kleinen Einsatz Grosses bewirken!
Mama Tierra plant, koordiniert und setzt Projekte um, die indigenen Gemeinschaften zu Gute kommen. Dabei unterstützten wir indigene Völker in ihrem Streben nach Selbstbestimmung, leisten Humanitäre Hilfe und führen Umweltschutzprojekten. Wählen Sie doch einfach mal ein etwas anderes Geschenk und unterstützen Sie Indigene mit einer Spende. Geben ist ein schönes Zeichen der Freundschaft und Gutherzigkeit. Ihre Spende ist ein nachhaltiges Geschenk, mit dem Sie Gutes tun.

Für alle Spenden erhalten Sie eine Bestätigung via E-Mail. Bei Spenden ab 100 CHF melden Sie sich bitte via spenden@mama-tierra.org, damit wir jeweils im Januar eine Spendebescheinigung an die korrekte Adresse schicken können. Beispielsweise sind bei Spenden mit dem TWINT QR-Code die Daten der Gönnerin nicht ersichtlicht. Spenden an steuerbefreite gemeinnützige Organisationen sind vom steuerbaren Einkommen abziehbar. Eine Übersicht über die rechtlichen Grundlagen über Steuern und Spenden finden Sie hier.

SPENDEN an: Verein Mama Tierra, 5400 Baden  
Post-Konto: 61-806037-0
IBAN: CH06 0900 0000 6180 6037 0 PayPal: fundraising@mama-tierra.org

Die aktuellen COVID-19 Pandemie und der Hurrikane Iota haben die Wayuu-Indigenen in eine Notlage gebracht. Mit einer kleinen Spende können Sie dabei helfen, Familien mit den so dringend benötigten Nahrungsmitteln zu versorgen. Denn viele Indigene haben ihre Lebensgrundlage verloren. Helfen Sie mit, Menschen in dieser Notlage zu unterstützen.

Da La Guajira schwer zugänglich ist, bieten nur sehr wenige Organisationen und Regierungsbehörden Hilfe in diesen Gebieten an. Deshalb brauchen wir dringend Unterstützung, um den Menschen vor Ort helfen zu können. Denn diese haben keine Chance, diese Krise allein zu überwinden.

Weiterlesen

Laut einer Recherche des Nationalsenders RCN aus dem Jahre 2014, sterben in La Guajira monatlich 50 Wayuu Kinder unter 5 Jahren an Unterernährung und heilbaren Krankheiten. Genaue Zahlen zur Unterernährung bei Senioren sind nicht bekannt. Doch bei ethnologischen Forschungsreisen im Gebiet sind uns neben den vielen unterernährten Kindern auch unterernährte Senioren aufgefallen.

Weiterlesen

Mama Tierra engagiert sich in Venezuela mit einem Naturschutzprojekt, um Flamingos in einer der wichtigsten Küstenlagunen des Landes zu retten. Der Sumpf “Los Olivitos„ ist Lebensraum, Unterschlupf und Nistgebiet der grössten Population von Flamingos (Phoenicopterus ruber) in der Karibik. 1996 hat die UNO die Lagune zum Ramsar-Gebiet erklärt.
.

Weiterlesen

Werde Mama Tierra Mitglied und setze Dich mit uns für Indigene ein. Du erhältst detaillierte Informationen über unsere Arbeit durch unseren Jahresbericht. Unser Verein organisiert sporadische Treffen, um unsere Projekte zu besprächen. Du bist herzlich eingeladen. Du kannst passives oder aktives Mitglied werden.
.
.

Weiterlesen