Bildung

Es geht nicht nur um ein Heft und einen Bleistift, sondern darum, Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen.

Mit Deiner Hilfe können wir alle benötigten Materialien und auch die Schuluniform beschaffen.

60CHF

1 Kit Vorschule

80CHF

1 Kit Primar- schule

90CHF

1 Kit Oberschule

Freibetrag

Schulmaterialien sind für viele Wayuu-Familien eine Hürde, um ihre Kinder zur Schule zu schicken. Die Liste der benötigten Schulmaterialien pro Kind ist lang und die erforderliche Uniform teuer. Viele Eltern müssen sich entscheiden, ob sie ein Kind zur Schule schicken oder ein anderes.

Katherine Klemenz Gründerin von Mama Tierra

Es bricht mir jedes Mal das Herz, wenn ich die Verzweiflung der Wayuu-Frauen sehe, die ihre Kinder zur Schule schicken wollen, es aber nicht können, weil ihnen das Geld für das Schulmaterial fehlt», sagt Katherine Klemenz, Gründerin von Mama Tierra.

Laut UNESCO ist Bildung ein grundlegendes Menschenrecht und eine wesentliche Voraussetzung für die Ausübung aller anderen Menschenrechte. Sie fördert die Freiheit und die Selbstbestimmung des Einzelnen und bringt wichtige Vorteile für die Entwicklung mit sich

Keine Uniform zu haben, bedeutet in Kolumbien, dass Kinder nicht zur Schule gehen dürfen. Die Uniform ist das teuerste Teil für den Zugang zu Bildung. In La Guajira, wo die Armutsquote 92% beträgt, zwingen die Schulen die Eltern, Uniformen für ihre Kinder zu kaufen. Nach Ansicht von Mama Tierra kann eine fehlende Uniform nicht gleichbedeutend mit mangelnder Bildung sein. Deshalb zählt Mama Tierra Uniformen zu den Schulmaterialien.

Dieses Projekt steht im Einklang mit den folgenden Zielen der UNO für nachhaltige Entwicklung #4 und #10.

Warum wir deine Hilfe brauchen?

Viele Kinder haben Schulunterricht in sogenannten Enramadas. Das sind improvisierte, mit getrockneten Ästen bedeckte Schattenplätze. In diesen Schulräumen im Freien gibt es oft keine richtigen Tische, Stühle oder Tafeln und keinen Zugang zu Wasser.

Vor für allem Mädchen ist es schwierig, zur Schule zu gehen, weil es dort keine Toilette gibt.

Auch das Schulmaterial ist von der steigenden Inflation in Venezuela und Kolumbien betroffen. Hinzu kommt, dass die Wayuu-Indigenen, die in einer sehr abgelegenen Gegend leben, einen Zuschlag für den Transport zahlen müssen. Dadurch wird alles bis zu viermal teurer als in den städtischen Gebieten von Riohacha. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass Kinder die Schule abbrechen.

Durch die Bereitstellung von Schulmaterialien ermöglicht Mama Tierra den Wayuu-Kindern in den ländlichen Gebieten Kolumbiens und Venezuelas, ihre Ausbildung fortzusetzen. Dies trägt zur Armutsbekämpfung und zum nachhaltigen Wirtschaftswachstum im ländlichen La Guajira bei. Unterstütze Mama Tierra bei dieser lebensverändernden Aufgabe, Kinder mit Schulmaterialien zu versorgen.

Stärke jetzt indigene Kinder und Jugendlichen

Lage
Uribia, La Guajira

Bevölkerung
194 450

Fläche
8 200 km2

23%
Der Bevölkerung sind Analphabeten